Matrosenfrühstück

Zutaten:

1/2 Liter frische Nordseekrabben in der Schale (an der Küste auch Granat genannt) zwei Scheiben geräucherten Speck, 2 Eier, 250 g Kartoffeln, dazu Zwiebeln, Tomaten, Gartenkresse und Majoran.

Kartoffeln kochen, pellen und in Scheiben schneiden. Während die Kartoffeln kochen die Krabben pulen. Den Speck in der Pfanne knusprig ausbraten, aus der Pfanne nehmen und warm stellen. In dem ausgelassenen Fett die Kartoffelscheiben kross braten. Zwiebelwürfel dazugeben mit Salz, Pfeffer, Majoran würzen und alles warm stellen. Zwei Eier leicht aufschlagen und in der Pfanne backen. Auf einen Teller zunächst die Bratkartoffeln mit den Speckscheiben geben, daneben die gepulten Krabben legen, das Rührei dazu und alles mit Gartenkresse und Tomaten garnieren.

- F e r t i g -

Der Koch des Mühlen-Restaurants auf Norderneyer empfiehlt immer die doppelte Menge Krabben einzukaufen, da erfahrungsgemäß beim Krabbenpulen jede zweite Krabbe in den Mund wandert. Krabbenpulen ist eine Gemeinschaftsarbeit, an der sich die ganze Familie beteiligen sollte. Man sitzt beim Pulen um einen großen Tisch und wer in kürzester Zeit die meisten Krabben fertig gepult hat, ist für diesen Tag der Krabbenpul-Champion. Sind einmal keine frischen Krabben in der Schale zu bekommen, kann man als Alternative auch Grönland Shrimps kaufen.

zurück Übersicht weiter